Pneumologen + Internisten // Ärzte Ihres Vertrauens


COPD-Schulung

Schulungsraum

Warum Schulung bei COPD?

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Schulung bei Patienten mit COPD eine deutliche Verbesserung des Krankheitsverlaufes bewirken kann. So haben geschulte Patienten

  • seltener Atemnotattacken
  • weniger bedrohliche Ereignisse (Exazerbation)
  • seltener ärztliche Behandlungen
  • weniger Behandlungen im Krankenhaus
  • Eine Kostenersparnis durch optimierte medikamentöse Therapie

 

Die Schulung führt zum Verständnis der Ursachen der Krankheit und erleichtert die Selbstkontrolle. Die private und berufliche Aktivität steigt, Wohlbefinden und Lebensqualität verbessern sich.

 

Was vermittelt Schulung bei COPD?

  • Aufbau und Funktion der Atmungsorgane
  • Verstehen der Erkrankung
  • Erlernen von Atemtechniken für eine möglichst effektive ökonomische Atmung mit verbessertem Einsatz der Atemmuskulatur
  • Erlernen von Verhaltensweisen bei Atemnot
  • Übungen zur richtigen Medikamenteneinnahme
  • Übungen zur Atemtechnik, Körperstellung, Entspannungstechnik
  • Verantwortung für die Gesundheit
    • Verhalten bei Anstrengung
    • Vermeiden schädigender Angewohnheiten
    • Erlernen von Hustentechniken
    • Vermittlung richtiger Inhalationstechnik
    • Einklang von Atmung und Bewegung
    • Richtiges Training für eine bessere Belastbarkeit
    • Notfallmanagement

 

Wie findet die COPD-Schulung statt?

Sie können Termine jederzeit mit uns absprechen. Die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse getragen, sofern Sie in das Disease-Management-Programm (DMP) ihrer Krankenkasse, z.B. AOK-Curaplan, eingeschrieben sind.

Schulungskurse finden regelmäßig in unserer Praxis statt: 3 x 90 Minuten verteilt auf 3 Tage und Nachschulung am Wunschtermin.

Wir bieten auf Wunsch auch Einzelschulungen an.

Durchführung nach den Richtlinien der Deutschen Atemwegsliga in der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie.