Pneumologen + Internisten // Ärzte Ihres Vertrauens


Elektrisches Inhaliergerät

Elektrisches Inhaliergerät

Neben Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren werden vor allem bei Babys, Kleinkindern und älteren Menschen auch elektrische Vernebler zur Inhalation von Arzneimittellösungen eingesetzt (Feuchtinhalation).

Diese Geräte sind immer dann sinnvoll, wenn es dem Patienten nicht gelingt, die Sprays oder Pulverinhalatoren koordiniert anzuwenden. Im Fall einer starken Schleimproduktion der Bronchien, z.B. bei der Bronchiektasen-Krankheit, lassen sich mit der Feuchtinhalation auch Salzlösungen und Antibiotika in die Atemwege transportieren.

Nachteilig sind die verhältnismäßig langen Inhalationszeiten, die bei der Dauertherapie immer schlecht akzeptiert werden. Bei korrekter Handhabung der Dosieraerosole und Pulverinhalatoren für Asthma bronchiale oder COPD bietet das elektrische Inhaliergerät keine Vorteile für den Patienten.

Weitere Infos unter: