Pneumologen + Internisten // Ärzte Ihres Vertrauens


Heimbeatmung

Bei Patienten mit chronischen Atemwegs- oder Muskelerkrankungen ist die Atemmuskulatur besonders stark beansprucht. Bekanntermaßen führt die Überanstrengung bei sportlichen Aktivitäten am Ende zur Erschöpfung der Muskulatur. Im Gegensatz zur Muskulatur der Extremitäten kann die Muskulatur des Atemapparates jedoch nicht einfach stehen bleiben – man würde ersticken. Um sich zu erholen, schränkt sie ihre Leistung ein, was sich am Anstieg des Kohlendioxid-Partialdruckes (pCO2)  im Blut messen lässt.

Patienten mit einer erschöpften Atemmuskulatur profitieren von einer Maskenbeatmung, die stundenweise genutzt werden kann und eine Erholung der Muskulatur ermöglicht.

Die Geräteeinstellung und die Schulung im Umgang damit können nur während eines stationären Aufenthaltes erfolgen. Ziel ist es, diese Beatmung zuhause, besonders während des Nachtschlafs, durchführen zu können.